News Ticker

Haus an der Bautzner Töpferstraße eingestürzt

Das Haus in der Töpferstraße brach zur Hälfte weg. © Lausitznews

Mit einem Knall brach Montagabend ein Teil des leerstehenden Gebäudes in der Bautzener Innenstadt weg. Am Tag danach ist das Ausmaß sichtbar. Von Marleen Hollenbach

Bautzen. Diesen Knall wird sie so schnell nicht vergessen. Elvira Reinert ist eben erst zu Bett gegangen, als es am späten Montagabend plötzlich laut scheppert. „Ich dachte erst an einen Verkehrsunfall“, sagt sie. Die Bautzenerin geht eilig zum Fenster, schaut auf die Straße hinaus. Im ersten Moment kann die Frau nur eine riesige Staubwolke sehen. Doch als sich der Nebel langsam verzieht, wird ihr klar, was da gerade geschehen ist. Das leerstehende alte Gebäude, das sich auf der anderen Straßenseite direkt gegenüber ihrem Wohnhaus befindet, ist eingestürzt.

Die Anwohnerin der Töpferstraße überlegt: Sollte man in einem solchen Fall nicht die Feuerwehr alarmieren? Doch noch bevor sie dieses Vorhaben mit ihrem Mann absprechen kann, stehen die roten Fahrzeuge schon vor dem Haus. Bautzens Stadtverwaltung wird am nächsten Tag mitteilen, dass in der Nacht insgesamt 40 Kräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Polizei am maroden Haus im Einsatz waren, dass der starke Wind den Einsturz verursachte und dass dabei zum Glück niemand verletzt wurde…weiter

Das Haus in der Töpferstraße vor dem Einsturz (Archivfoto vom April 2018). © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Quelle: Sächsische Zeitung

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: